Robert Bailey

 

Robert Bailey wurde in den 1960er Jahren am „Longton College of Art“ in England ausgebildet. Danach widmete er sich der Fotografie und dem Journalismus.  U.a. drehte er Werbespots für Filme und moderierte eine Fernsehsendung für Kinder.

Die Luftfahrt übte schon immer eine große Faszination auf ihn aus. Erste große Bekanntheit erlangte er durch seine Ölgemälde von Flugmanövern des Militärs.

Der STAR WARS-Produzent George Lucas stieß auf Baileys Website für Luftfahrtkunst und bat ihn, an STAR WARS-Visionen zu arbeiten. Ein Treffen mit Lucas auf dessen „Skywalker Ranch“ stellte einen entscheidenden Wendepunkt in Baileys künstlerischem Leben dar. George Lucas war von Baileys STAR WARS-Arbeiten so beeindruckt, dass er diese Werke für seine Privatsammlung erwarb. Zu weiteren Sammlern seiner Kunst gehören heute u.a. Harrison Ford, John Travolta, Tom Cruise, Linda Hamilton, Mads Mikkelsen und die verstorbene Carrie Fisher.

Baileys Lieblings-Charaktere sind C3PO und Yoda. Selbstverständlich bildet er das gesamte Spektrum der STAR WARS-Charaktere mit Bleistift nach. Alle seine Werke sind original Zeichnungen.

Er hat sich mittlerweile komplett von der Ölmalerei zurückgezogen. Seiner Meinung nach können durch Bleistiftzeichnungen Szenen und Storys viel lebendiger geschaffen werden.

Robert Bailey ist heute ein von Lucasfilm empfohlener, offizieller STAR Wars-Künstler. Er zeichnet mittlerweile auch MARVEL-Charaktere, nachdem der Lizenzgeber auf seine unglaubliche Kunst aufmerksam wurde und ihn fragte ob er sich auch diese Richtung vorstellen könnte.

Stan Lee, der Schöpfer von Spider Man, sagte über ihn, dass Robert sein Lieblingskünstler sei. Neben all diesen Filmen und Charakteren kreierte Robert bislang auch original Zeichnungen von z.B. Harry Potter, Games of Thrones und Indiana Jones.