Françoise Deberdt

 

1. Juli 1934      

geboren in Donnemarie en Montois (Seine et Marne)

1948-1954      

besucht sie die Ecole des Arts appliqeees in Paris und verlässt diese mit dem Abschlussdiplom. Während eines Jahres studiert sie Glasmalerei und Radiertechnik im Atelier d' art sacre in Paris, danach besucht sie die Ecole nationale superieure des Beaux Arts, wo sie am Atelier von Legueult, Sektion Malerei arbeitet.

1959               

erlernt sie Töpferei in La Borne (Cher)

1960               

heiratet sie Jean Claude Bernard, I.Preisträger des "Grand Prix d'Architecture". Im selben Jahr beginnt sie ein vierjähriges Studium an der Villa Medicis in Rom.

1961                

Geburt des Sohnes Jacques

1962                

Geburt der Tochter Valerie

 

Sie benutzt ihren Rom-Aufenthalt, um ihre Kenntnisse in der Radiertechnik zu vervollkommnen, malt jedoch unausgesetzt weiter. Seit 1957 nimmt sie an zahlreichen Salon- und Gruppenausstellungen teil.

Ebenso ab 1959 zahlreiche Ausstellungen in Paris, San Francisco, London, Göteborg, Toronto, Tokio, Sydney, Essen, Brüssel und Saarbrücken.

 

Sie ist oder war auf folgenden Kunstmessen vertreten:

- Art - Expo New York        

- Chicago Art Fair

- Los Angeles Art Fair                         

- Kunst' Art Basel

- Buchmesse Frankfurt           

- WKI Düsseldorf

- WKI Köln                                      

- FIAC Paris

- FIEST Paris                            

- SAGA Paris