Edvard Frank

 

 

1909                

Geboren in Korschenbroich/Niederrhein

1924                

Umzug der Familie Frank nach Dillingen/Saar

1926-30          

Werkkunstschule Trier bei Prof. Trümper

1930                

Studium an der Werkschule in Köln bei Richard Seewald

1930-33          

Studium in Berlin bei Carl Hofer und Alfred Strüb

1934/35          

Studienaufenthalt in Rom, Begegnung mit Werner Gilles in Berlin

1936-41          

Akademie der Bildenden Künste Berlin

1941-42          

Einberufung, nach Verletzung supendiert

1943-45          

lebt in Berlin und Dillingen

1946                

Gründungsmitglied der Pfälzischen Sezession, Mitglied der neuen Darmstädter Sezession und des Deutschen Künstlerbundes

1948                

Gründung der Arbeitsgemeinschaft Bildender Künstler Mittelrhein

1952                

Reise mit Hans Braun nach Italien und Südfrankreich

1954                

Reise nach Nordfrankreich mit Hans und Renate Braun

1957                

Umzug nach Bad Honnef

 

Griechenlandreise, wie auch alle weiteren Reisen bis zu seinem Lebensende gemeinsam mit Renate Braun

1958-71          

Reisen nach Südfrankreich, Kreta, in die Türkei, nach Paros, Tunesien, Korsika, Sizilien und Ischia

1961               

Förderpreis Rheinland-Pfalz

1967                

Umzug nach Winningen/Mosel

1968                

Umzug nach Saarlouis, Aufenthalt im Sanatorium Merzig

1970                

Albert-Weisgerber-Preis für bildende Kunst der Stadt St. Ingbert

1972                

Willibald-Kramm-Preis

1972                

Gestorben in Saarlouis