André Lanskoy

 

31. März 1902 in Moskau als Andrei Michailovitch Lanskoy, Sohn des Grafen Lanskoy, geboren.

1919 Flucht nach Kiew

1921 erreicht er nach einem Aufenthalt auf der Krim schließlich Paris, das er bis zu seinem Tode nicht mehr verlässt.

Er beginnt an der Académie de la Grande Chaumière Malerei zu studieren

1923 für den "Salon d'Automne“, wird von Wilhelm Uhde entdeckt

Er stellt in dieser Zeit auch mit anderen russischen Künstlern aus Paris aus, zum Beispiel Robert und Sonia Delaunay, Leopold Survage und Ossip Zadkine.

1958 Documenta II Auszeichnung des Informel

1976 stirbt André Lanskoy am 22. August in Paris.