Otto Piene

 

 

1928                

geboren am 18.April 1928 in Laasphe, Westfalen

1948-50          

Akademie der Bildenden Künste, München

1950-53          

Kunstakademie, Düsseldorf

1951-64          

Lehrer an der Modeschule in Düsseldorf

1953-57          

Philosophie-Studium an der Universität Köln

1957-66          

Zero Ausstellungen und Magazine, zusammen mit Mack und Uecker

1957                

erstes Lichtballett

1959                

erste Rauch- und Feuerbilder

1960                

erste programmierte Lichtplastiken

1962-69          

Environments für Personen, Licht, Feuer, Rauch, Luft- und Heliumplastiken

1964                

Gastprofessor an der University of Pennsylvania

seit 1964         

(Stadttheater Bonn) Aufträge für Kunst am Bau, u.a. 1971/72 Olympische Spiele in München und 1994 Lichtkuppel Schadow-Arkaden, Düsseldorf

seit 1968         

Arbeit mit Luftprojekten (Sky Art) mit Ballons und Lichtstrahlern am Center for Advanced Visual Studies (C.A.V.S.)des Massachusetts Institute of Technology (M.I.T.) (seit 1974 als Direktor)

1989-90          

Mitglied im Gründungsbeirat der Kunsthochschule für Medien in Köln

2014                

gestorben am 17. Juli 2014 in Berlin