Mel Ramos

 

 

Mel Ramos wurde am 24.7.1935 in Sacramento, Kalifornien, geboren.  1954 beginnt er am Sacramento State College  Kunstgeschichte zu studieren.  Sein Lehrer Wayne Thiebaud beeinflusste seine Arbeit nachhaltig. Später bekommt er einen Lehrauftrag an der California State University.

 

 

Er gehört zur ersten Generation amerikanischer Pop Art-Künstler, welche die Entwicklung der Kunst in den 60er Jahren beeinflusste. Populäre Bilder waren die kollektive Quelle aus der sich die Pop Art bediente. Für Mel Ramos bedeutete dies eben der Glanz schöner Frauen – ob es die regionale Landwirtschaftskönigin in einem Meer von Orangen war, vergangene oder aktuelle Hollywoodschönheiten oder seine eigene Frau Leta, die für viele seiner Werke Modell saß.

 

 

Obwohl es Mel Ramos niemals störte, dass seine Arbeiten in die Kategorie Pop Art eingestuft wurden, sieht er sich eher als ein Maler der alten Schule, der den Pinselstrich perfektionieren wollte. Über seine Kunst soll Ramos gesagt haben: „Ich achte darauf, dass meine Bilder nicht allzu erotisch sind und dass sie immer einen Anflug von Humor haben. Entweder versteht man, was gemeint ist oder eben nicht.“

 

 

Einzelausstellungen (Auswahl):

 

 

1964 Bianchini Gallery, Ney York

 

1967 San Francisco Museum of Modern Art

 

1979 University Gallery, California State University

 

1985 Louis K. Meisel Gallery, New York

 

1995 Mannheimer Kunstverein

 

2004 Staatsgalerie Stuttgart

 

2015 Ludwig Museum, Koblenz